Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Das Herz eines Boxers

Date :

3 Juli

Date :

20:00 - 21:00

Info

Ein Alt-Jung-Stück, welches in den 90er Jahren spielt

Jojo ist ein echter ‘Loser’: Und jetzt hat er für den Boss seiner Clique eine Bewährungsstrafe wegen Diebstahls übernommen – und wird zum Dank von allen als Idiot beschimpft. Auch sonst sieht es trübe für ihn aus: keine Lehrstelle, keine Freundin, keine Hoffnung. Vom Richter ins Altersheim abkommandiert, muss er Sozialstunden abzuleisten. Er landet bei einem alten Bewohner im Zimmer, der schweigend im Schaukelstuhl sitzt und keine Reaktion zeigt. Dort soll er die Wände anstreichen. “Schönen Tag, die Knackibrigade Schöner Wohnen soll aus der Butze hier wieder eine menschliche Behausung machen. Glückwunsch, dass es ausgerechnet Sie erwischt hat, lass Korken knallen, die nächste Kolonne kommt frühestens in hundert Jahren, und wer weiß, ob wir das noch erleben, was? Also, die nächsten Tage wird es hier etwas unruhig. Da hilft nur eins, Ruhe bewahren, keine Panik, die Pantoffeln und die Strickweste bleiben sauber. Du wirst gleich in hübsche Folie verpackt, ich hab sogar durchsichtige mitgebracht, damit du mir fasziniert beim Streichen zusehen kannst. Kommt ja schließlich nicht alle Tage vor, dass hier im Heim einer arbeitet, was? ”

Mit Heinz Rogosch und Andreas Giese – Regie Harald Kleinecke

Wegen der begrenzten Platzzahl ist eine Vorbestellung erforderlich. Karten gibt es nur nach vorheriger Anmeldung über die Mailadresse:  thea.fluss@t-online.de

Bitte geben Sie bei der Kartenzahl an, ob Sie zusammensitzen wollen / dürfen. Auch sind wir verpflichtet Ihre Adresse aufzunehmen und versprechen entsprechend den Datenschutzbestimmungen sorgsam damit umzugehen. Nähere Infos erhalten Sie nach der Anmeldung.