~ Theater auf Rädern... ~
~ Theater auf Rädern... ~

...eine Theateroffensive am Niederrhein
Für Schulen u. Jugendeinrichtungen bieten wir, unterstützt von der "AKTION MENSCH", einen mobilen theater-, tanz- und kulturpädagogischen Dienst vor Ort an. Zur Zeit arbeiten wir an 10 verschiedenen Schulen und Jugendeinrichtungen im Kreis Kleve und bieten an:

  • Projekte und Aktionen
  • Theaterspiel, Tanz und Bewegung
  • Stimme, Rhythmus, Klang
  • Kreatives Schreiben / Entspannung
  • Schöpferisches Gestalten
  • oder Unterstützung bei Kulturinitiativen von Jugendlichen
  • auch im Rahmen von Gewalt-/ Suchtprävention
gefördert von: gefördert von Aktion Mensch 2008
~ Aktuelles... ~
~ Aktuelles... ~
Eigentlich ist diese Förderung ausgelaufen.
Das Projekt "Theater auf Rädern" geht jedoch schon lange weiter.
Außerdem fördert "Aktion Mensch" zur Zeit ein inklusives Theaterprojekt.

Seit 2013 sind wir in enger Zusammenarbeit mit dem Theaterschip Deventer (NL) und sind mit dem Theaterboot und dem Theaterstück PLAY!, zusammen mit deutschen und niederld. Jugendlichen auf Tour.
2015 veranstalten wir mit Deventer eine große Workshop-Theaterproduktion. "Extremities" behandelt den Extremismus und "das über die Grenze gehen " bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Fortlaufende Gruppen und Aktivitäten an Schulen 2015 /2016:/ 2017
- an der Grundschule Reichswalde, Kleve
- an der St. Antonius Grundschule, Bedburg Hau
- an der Gesamtschule Kleve
- an der Karl Leisner Grundschule, Kleve
- am Willibrord Gymnasium, Emmerich
- an der Gesamtschule, Goch
- am Konrad Adenauer Gymnasium, Kleve
- an der Karl Kisters Realschule, Kleve
- an der Sekundarschule, Kleve
- am Freiherr vom Stein Gymnasium, Kleve

Vom Land NRW unterstützt, führen wir seit Jahr 2012 ein mobiles kreatives Förderprogramm für Kinder durch. Gefördert werden mit kreativen Medien Kinder in Kleingruppen. Dabei steht ein aufblasbares Kreativ-Zelt im Mittelpunkt, in dem sich die Kinder sich ohne äußere Ablenkung mit ihren Stärken selbst erfahren.
Im Jahr 2015 kommt der mobile Kulturbus vom Verein "Mifgash" in die Südstadt und Kulturpädagogen führen kreative Aktivitäten mit den Kindern durch. Im Jahr 2016 entsteht an der Brau- / Ecke Brüningstrasse die Kunstbude, ein umgebauter Bauwagen.
Mit dem "Kulturrucksack" konnten im Stadtteil ebenfalls neue Kulturorte entdeckt werden wie z. B. in dem Projekt "Stille Post", bei dem Kinder tänzerisch, spielend und gestaltend die stillgelegte Post in Besitz nahmen.
"Gefährliche Spiele" war ein intensives Medienprojekt zu Jugendlust und Jugendschutz, auch in Zusammenarbeit mit Schulen.